Hand- und Fuß-Greifreflex

Dieser Reflex ist der Babkin-Reaktion sehr ähnlich und einige Quellen behaupten, dass der Hand- und Fuß-Greifreflex ein Synonym für die Babkin-Reaktion ist. Der Reflex zeigt sich in der Bewegung der Hände, während das Baby an der Brust trinkt. Die Wechselbeziehung zeigt sich auch in der Kontraktion der Muskeln am Mund, wenn ein Teil der Hand stimuliert wird. Der Reflex sollte ab dem dritten Lebensmonat integriert sein.

Wenn er persistiert, kann es bei diesen Kindern vorkommen, dass sie andere Kinder beißen oder Schwierigkeiten haben, mit Besteck essen zu lernen. Sie können ihre Kiefer und Zunge verschieben, um die Bewegungen ihrer Hände zu imitieren, z. B. stecken sie die Zunge heraus und wackeln mit ihr, während sie die Finger bewegen, oder ihr Kiefer öffnet und schließt sich, wenn sie eine Schere verwenden. Erwachsene können den Unterkiefer zusammenbeißen, während sie beim Autofahren das Lenkrad halten, und entwickeln dabei zusätzliche Spannung in den Muskeln von Gesicht, Hals und Oberkörper.

Aufgrund der Beziehung zwischen dem Persistieren dieses Reflexes und erhöhter Spannung in den Musculus Flexor der oberen Gliedmaßen können Karpaltunnelsyndrom und Spannungen in der Wadenmuskulatur aufgelöst werden, nachdem die Korrektur des persistierenden PMR erfolgte.